Bi B6 1

B6 neu

Seit fast 25 Jahren diskutiert Stetzsch, Cossebaude, Gohlis und Mobschatz über die Neutrassierung der Bundesdesstraße 6. Zweifelsfrei ist hierbei auch viel böses Blut vergossen worden, da mit der Realisierung der Elbbrücke Fakten geschaffen worden, ehe über konkrete Pläne der Entlastung vom höheren Verkehrsaufkommen zwischen Niederwartha und Kemnitz gesprochen wurde. Wie viele Anwohner bin auch ich unzufrieden mit dem aktuellen Stand.

Schon seit längerer Zeit wollte ich im Planfeststellungsverfahren sein. Abstimmungen mit der Deutschen Bahn, die Entwässerungsproblematik am Hang und auch die Suche nach den richtigen Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen haben viel Zeit gekostet. 2020 soll es nun endlich soweit sein und zwei bis drei Jahre wird es wohl noch dauern, bis Baurecht erteilt wird. Nichtsdestotrotz habe ich mich 2016 erfolgreich dafür eingesetzt, dass die B6 mit 63 Millionen in die Kategorie des „vordringlichen Bedarfs“ des Bundesverkehrswegeplans aufgenommen wurde.

Mein Ziel ist es, schnellstmöglich in diese nächste Planungsphase –das Planfestellungsverfahren– einzutreten, sodass wir hoffentlich 2023 den Bau beginnen können und es nach fast 30 Jahren Diskussion für alle zu einem versöhnlichen Ergebnis kommt.

So könnte die neue B6n mal aussehen:

Video abspeielen
00:00
00:02